Erste Hilfe im Sicherheitsdienst

Erste Hilfe/First Aid ein wichtiges und leider aber auch ein Themengebiet, dass in der Regel in der Sicherheits-/Personenschutzausbildung häufig zu kurz kommt bzw. nur am Rande in die Aus-/Weiterbildung intrigiert ist. Dieses Fachseminar schliesst die Lücke zwischen Ausbildung und Realität. Neben den besonderen Lagen, in die der Sicherheitsagent/Personenschützer geraten kann, wie z.B. Schussverletzungen, werden in diesem Fachseminar auch die alltäglichen Gefahren, wie z.B. Herzinfarkt oder Erstickungsanfälle bei Kindern aufgegriffen und praxisnah geschult, damit der Teilnehmer sensibilisiert wird, in diesen aussergewöhnlichen Situationen richtig zu reagieren um so das Leben des Auftraggebers und/oder eines Dritten zu retten.

 

Seien Sie ehrlich zu sich selber!

 

Sie sind bereits erfolgreich in der Sicherheitsbranche tätig. Sie sind auf einen Anschlag vorbereitet und denken Sie wissen genau, wie Sie sich, bei einem Bombenanschlag auf Ihre Schutzperson, verhalten müssen? Sind Sie auch vorbereitet darauf, wenn Ihr Klient plötzlich einen Schlaganfall in einem Restaurant hat?

 

Sind Sie wirklich vorbereitet?

 

Bilden Sie sich mit unserem Fachseminar „Erste Hilfe im Sicherheitsdienst“ in diesem überlebenswichtigen Themengebiet weiter und erhöhen dadurch die Sicherheit für Ihren Auftraggeber, Ihre Kameraden und Teamkollegen und letztlich Ihrer eigenen!

Inhalte:

  • Auffrischung Erste Hilfe,
  • Schussverletzungen,
  • Explosionsverletzungen,
  • Krampfanfälle,
  • Herzinfarkt,
  • Schlaganfall,
  • Hieb- und Stichverletzungen,
  • Bauchverletzungen,
  • Knochenbrüche,
  • Akute Schmerzen,
  • Herz- Lungen Wiederbelebung mit und ohne Hilfsmittel,
  • Umgang mit AED - Geräten

Lehrgangsgebühr:

  • CHF 600,00

Unternehmen, die mehr als drei Teilnehmer anmelden, erhalten 10% Rabatt auf die Gesamtsumme.   

 

In der Seminargebühr enthalten sind die folgenden Leistungen:

  • Prüfungsgebühr
  • Diplom/Zertifikat (beim Erreichen eines Gesamtprüfungsergebnisses von mindestens 65%)
  • Sämtliche Seminarunterlagen
  • 4 Kaffeepausen (pro Seminartag 2 Kaffeepausen)
  • Mineralwasser im Seminarraum

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter: 21 Jahre alt
  • Keinen Eintrag in Zentralstrafregister
  • Lehrgangsgebühr vollständig einbezahlt
  • Deutsch in Wort und Schrift

Kursdauer:

  • Zwei Tage (Samstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr).

Teilnehmerspektrum:

  • Personenschützer/Sicherheitsbegleiter
  • Sicherheitsmitarbeiter
  • Sicherheitsverantwortliche
  • Inhaber von Sicherheitsunternehmen
  • Behördliche Sicherheitsverantwortliche
  • Behördliche Personenschützer
  • Personen, die in der Sicherheitsbranche tätig werden möchten.